Ess

störungen

Es kommt nicht so sehr darauf an, wo wir uns befinden,

sondern in welche Richtung wir uns bewegen!“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Was ist eine Essstörung und welche Formen  unterscheiden wir hier?

Mit Essstörung bezeichnet man eine Verhaltensstörung mit meist ernsthaften und langfristigen Gesundheitsschäden. Zentral ist die ständige gedankliche und emotionale Beschäftigung mit dem Thema „Essen“. Sie betrifft die Nahrungsaufnahme oder deren Verweigerung und hängt mit psychosozialen Störungen und mit der Einstellung zum eigenen Körper zusammen.

Die Ursachen für Esstörungen sind hauptsächlich in traumatischen Erlebnissen, vorwiegend in der Kindheit, zu finden, z.B. Missbrauch, Vernachlässigung usw.

Daraus resultiert fast immer mangelnde Selbstliebe!

Eine weitere Komponente, speziell bei Frauen, ist das Essen und Dicksein als Verweigerung der weiblichen Rolle und des unterbewussten Ablehnens vom Perfektionismus!

Ich arbeite mit den folgenden 3 Essstörungen:

Esssucht

Bulimie

Binge Eating

♥ ♥ ♥