Dankbarkeitssteine

Was ist das?

 Der US-amerikanische Business-Coach Lee Brower gilt als Erfinder des Dankbarkeitssteins.

Hier seine Geschichte:

»Ich denke, jeder Mensch erlebt Phasen, in denen er feststellt: „Es läuft nicht so richtig“. Oder sogar: „Es läuft schlecht“. Als in meiner Familie einmal einiges los war, fand ich einen Stein, und ich setzte mich einfach hin und hielt ihn in der Hand. Ich nahm diesen Stein, steckte ihn in die Tasche und nahm mir vor: „Jedes Mal, wenn ich diesen Stein berühre, werde ich an etwas denken, für das ich dankbar bin.“ Und jeden Morgen nahm ich den Stein von der Kommode, steckte ihn in die Tasche und dachte an Dinge, für die ich dankbar bin. Und was tue ich abends? Ich leere meine Tasche, und da ist er wieder. Ich hatte einige erstaunliche Dinge mit diesem Stein erlebt.
Ein Mann aus Südafrika sah, wie ich ihn fallen ließ. Er fragte: „Was ist das?“ 
Ich erklärte es ihm, und er nannte ihn einen Dankbarkeitsstein. Zwei Wochen 
später erhielt ich von ihm eine E-Mail aus Südafrika, in der er schrieb: 
„Mein Sohn hat eine seltene Krankheit und liegt im Sterben.
Es ist eine Art von Hepatitis. Könnten Sie mir drei Dankbarkeitssteine schicken?“ 
Es waren ganz gewöhnliche Steine, die ich an der Straße fand, und ich sagte ihm zu: „Gewiss“. Ich musste sichergehen, dass es ganz besondere Steine waren, 
und so trat ich zum Bach hinaus, hob die richtigen Steine auf und schickte sie ihm.
 Vier oder fünf Monate später erhielt ich wieder eine E-Mail aus Südafrika. 

Ich las: „Meinem Sohn geht es besser, er macht sich ganz erstaunlich… « Und weiter: „Aber Sie müssen es erfahren: Wir haben über 1000 Steine als Dankbarkeitssteine verkauft und das Geld für wöhltätige Zwecke gespendet!“ Vielen herzlichen Dank!

Wenn Du diesen Stein als Dankbarkeitsstein nutzen möchtest,  lege ihn an eine wichtige Stelle, wo Du ihn täglich bewusst siehst. Vielleicht auf den Nachttisch! Nimm den Stein bewusst in die Hand und danke  für die schönen Dinge in  Leben oder positive Ereignisse des vergangenen Tages.  Am besten mindestens 3 x pro Tag! Keine Sorge, es wird jeden Tag einfacher 🙂 Die kleinen Steine können auch unterwegs genutzt werden, eventuell in der Jackentasche. Jedes Mal wenn Du ihn berührst oder siehst, überlege, wofür Du jetzt gerade dankbar bist (Sonnenschein, grüne Ampel, Sonderangebot…usw.)

 

Wenn Du Dich eine gewisse Zeit lang auf all das konzentrierst, wofür Du dankbar bist und was es Alles Schönes in Deinem Leben gibt, programmierst Du damit Dein Unterbewusstsein von negativ auf positiv.

 

Glück ist erlernbar und der Stein hilft Dir dabei!

 

Laut Gehirnforschung dauert es ca. 30 Tage, bis neues Denken und neue Erfahrungen sich in unserem Leben positiv bemerkbar machen. Das National Institut of Mental Health hat in einer sensationellen Studie nachgewiesen, dass das Gehirn tatsächlich in der Lage ist, sich physisch zu verändern. Wenn wir gewisse Abschnitte nicht nutzen, beginnen Sie zu schrumpfen. Sie können aber jederzeit durch neues positives Denken wieder reaktiviert und erweitert werden. Durch den neuen Focus vernetzen sich die Neuronen neu, was bedeutet, dass unser Leben eine ganz neue Richtung nimmt, sobald wir beginnen uns auf die Dinge zu konzentrieren, für die wir dankbar sind in unserem Leben!

 

Die Dankbarkeit ist eine der wichtigsten Säulen auf dem Weg zu Glück, Gesundheit und Heilung. Durch das Dankbar sein für Menschen, Tiere, Dinge und Umstände in unserem Leben, werden wir achtsamer, zufriedener und glücklicher, denn wir konzentrieren uns auf das Gute und Schöne, das wir bereits haben und nicht auf das was fehlt. Durch diese Focussierung ziehen wir dann immer mehr Schönes in unser Leben.

 

Diese Steine werden sorgfältig an besonderen Kraft-Orten am Niederrhein,  oder in Zeeland und  Mallorca am Meer  gesammelt.  Dann werden sie in Handarbeit beschriftet und bemalt. Nichts an diesen Steinen erhebt den Anspruch auf Perfektion, nicht die Form, nicht die Farbe und nicht die Verzierung. Es geht einzig allein um die Kraft des Steines!

 

Kein Stein ist wie der Andere!

 

Diese Steine sind einmalig, denn keiner gleicht dem anderen in seiner Struktur oder Bemalung. Die Energie darin soll Dich stets an Deine Ziele erinnern. Diese Steine werden mit sehr viel Liebe gearbeitet und diese Liebe möchte ich weitergeben.

Es kostet nur ein wenig Achtsamkeit und Aufmerksamkeit!

 

Es gibt so viele Gründe für Dankbarkeit, die uns aber manchmal als selbstverständlich erscheinen!

Da ist unser Herz, das unermüdlich schlägt, auch wenn wir mal über die Stränge schlagen.

Da ist die Sonne, die jeden Morgen neu aufgeht und mit ihrem Licht unsere Erde am Leben hält.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten sind die Nutzung als Wunsch- oder Affirmationsstein:

Du legst den Stein mit der Affirmation oder dem Wunsch (z.B. Gesundheit, Glück, Liebe) an eine Stelle, wo Du ihn beim Einschlafen und Aufwachen sehen kannst. Vielleicht auch neben die Zahnbürste oder auf den PC. Wenn Du ihn ansiehst, fühle in den Wunsch hinein, bis es sich so anfühlt, als wäre der Wunsch erfüllt.

Oder Du sagst den Affirmationssatz, der auf dem Stein steht (z.B. „Ich bin gut“ und schaust Dir dabei selbst im Spiegel in die Augen. Ist am Anfang vielleicht ungewohnt, verändert aber das Leben, wenn man es regelmäßig tut!

 

Du bist was Du denkst (Buddha)